Modbus TCP

Voraussetzungen

Um Modbus TCP zu aktivieren ist ein smart-me Professional Abo notwendig

Mit Modbus TCP können die Messwerte eines Gerätes direkt über die Netzwerkverbindung abgefragt werden. Dabei ist kein Umweg über die Cloud notwendig.

Unterstützte Geräte

Folgende smart-me Geräte unterstützen Modbus TCP

smart-me 3-Phasen Zähler Telstar Alle Versionen

smart-me 3-Phasen Zähler ab Firmware Version 3.0

smart-me L+G-Modul Alle Versionen

smart-me Kamstrup-Modul Ab Firmware Version 8.0


Hinweis: Modbus TCP für die lokale Kommunikation ohne stabilen Internetzugang (Unterbrüche) ist nur mit den Zählern der Serie Telstar 80A und Telstar CT möglich. Die anderen Geräte und Module können ohne durchgängige Internetverbindung auch keine stabile Modbus-Kommunikation anbieten.

Modbus TCP aktivieren

  1. Loggen Sie sich auf der smart-me Webseite oder in der smart-me App ein.

  2. Wählen Sie das gewünschte Gerät aus

  3. Klicken Sie auf "editieren".

  4. Schalten Sie "Modbus TCP" unter den "Erweiterten Einstellungen" ein

Adresse des Gerätes herausfinden

Um mit Modbus TCP ein Gerät auszulesen, müssen Sie die Adresse dieses Gerätes wissen. Die smart-me Geräte beziehen die IP Adresse vom lokalen DHCP Server. Um die Adresse herauszufinden gibt es zwei Möglichkeiten:

  1. DNS aktivieren:
    Die einfachste Möglichkeit im lokalen Netzwerk auf ein smart-me Gerät zu verbinden, ist es, den automatischen DNS Update zu aktivieren. Weitere Informationen: Dynamisches DNS

  2. DHCP / Router Server konfigurieren
    Eine weitere Möglichkeit die IP Adresse eines smart-me Zählers herauszufinden ist diese auf Ihrem Router oder DHCP Server nachzuschauen. Suchen Sie nach einem Eintrag mit einer MAC Adresse die mit D0: beginnt.

Modbus TCP Protokoll

TCP Port: 502

Funktionen

Das smart-me Meter unterstützt die folgenden Modbus-Funktionen:

  • Read Holding Register (Code 03)

Registeradressierung

Aus historischen Gründen ist die Adresse im Modbus um 1 niedriger als die interne Registeradresse. Die Startadresse muss also "Registeradresse - 1" sein

Register Addressing

Beispiel Modbus Telegram (Seriennummer auslesen)


Request: 00 04 00 00 00 06 01 03 1F FF 00 02

Response: 00 03 00 00 00 07 01 03 04 00 00 18 9F