Zähler Transaktionen

Beta: Meter transactions (Zähler Transaktionen) sind zeitlich begrenzte und digital signierte Bezüge von Messwerte, welche für sich selbst abgerechnet werden können. Ein idealer Anwendungsfall sind Ladevorgänge für die E-Mobilität.

Mehr Informationen zur Public Key Signierung: Public Key Signature

Anwendung E-Ladestationen

Der smart-me Zähler (Version 2) wird in der Ladestation installiert. Der Digitalausgang des Zählers wird direkt mit dem Ladekontroller verbunden und kann so die Ladung starten und stoppen. Das Display des Zählers sowie die Eichmarke, ist auf der Vorderseite der Ladestation ersichtlich.

Ablauf Ladevorgang

1. Der Ladevorgang wird gestartet (z.B. über eine App). Dem Zähler wird der Befehl "Start Transaction" gesendet. Er startet eine neue Transaktion und aktiviert die Ladestation. Das Display wechselt von der rollenden Anzeige der Zählerstände zur Anzeige der Transaktion. Der Verbrauch der Transaktion startet bei 0 kWh und zählt entsprechend des Verbrauchs hoch.

2. Der Benutzer sieht auf dem Display die aktuelle Ladeleistung sowie die bereits bezogene Energie.

3. Der Ladevorgang wird beendet. (z.B. über die App). Dem Zähler wird der Befehl "End Transaction" gesendet. Er beendet die Transaktion, signiert diese und sendet die Transaktionsdaten sowie die digitale Signierung in die Cloud. Dem Benutzer wird für 5min auf dem Display angezeigt, dass der Ladevorgang beendet wurde.

Ladevorgang nachträglich überprüfen

Der Kunde kann jederzeit nach dem Ladevorgang die verrechnete Energiemenge überprüfen. Dazu wählt er in der App oder im Web die entsprechende Transaktion ein und überprüft diese mit dem Public Key des Zählers. Die Public Keys von allen smart-me Zählern sind öffentlich in der smart-me Cloud (oder über API) verfügbar.

Die Transaktionsdaten können mit der Signatur und dem öffentlichen Schlüssel einfach online überprüft werden.