M-Bus Gateway

Der smart-me M-Bus Gateway liest Energiezähler mit der M-Bus Schnittstelle nach EN 13757-2, -3 aus. Da es das bestehende WLAN-Netzwerk nutzt, muss keine zusätzliche Hardware verbaut werden. So werden die Zählerdaten der verschiedenen Energieträger (Wasser, Wärme, Gas, Temperatur) direkt in die smart-me Cloud übertragen und können im übergeordneten smart-me Energiemanagement System genutzt werden.

Funktionen

  • M-Bus Gateway zur smart-me Cloud

  • Integrierter Pegelwandler für 50 M-Bus Lasten, mit Repeater bis zu 100 Slaves

  • Integriertes Netzteil

  • Unterstützt alle M-Bus Geräte nach EN 13757-2, -3 (vormals EN 1434-3)

  • Verschlüsselte WLAN Verbindung direkt zur smart-me Cloud

  • Der integrierter Datenlogger synchronisiert automatisch sobald eine Verbindung vorhanden ist

  • Einfache Installation mit der kostenlosen smart-me App für Android und iOS

Technische Daten

Betriebsspannung 100 - 240 VAC

Anzahl M-BUS Slaves 50 Standardlasten

M-Bus Baudrate 300, 2400, 9600 (Automatische Suche und Detektion)

Montage DIN-Schiene

Breite 2 Modul, 36 x 90 mm

Schnittstellen M-Bus, WiFi

Datenlogger 6000 Telegrams

Firmware Update Online

Galvanische Trennung Ja

Temperaturbereich -25 bis 55°C

Installation

Bevor Sie Ihr smart-me Gerät verwenden können, müssen Sie es mit Ihrem Wi-Fi Netzwerk und Internet verbinden.

  1. Verbinden Sie Ihr Smartphone oder Tablet mit dem WLAN.

  2. Downloaden und installieren Sie die smart-me App aus dem Playstore oder iOS Store.

  3. Starten Sie die App und erstellen Sie einen Account oder logen Sie sich mit dem entsprechenden Account ein.

  4. Klicken Sie auf „Gerät hinzufügen“ (+) und folgen Sie den Anweisungen.

Inbetriebnahme

Achtung: Es ist absolut zentral, dass die Geräte vor dem Bezug der Mieter online sind. Nur so können die Zählerstände über die Zeitachse ausgewertet werden.

Hardware Installationsschritte:

  1. Gerät installieren (M-Bus verdrahten, Spannung anlegen)

  2. Mit Hilfe der App die Installation gemäss Anleitung abschliessen.
    (Hardware mit WLAN und Ziel-Account verlinken. WLAN 2.4GHz)

  3. Unter Konfiguration in der App oder am Desktop den "automatischen Suchlauf" starten um die Geräte zu finden.


Die Inbetriebnahme der Wärme- und Wasserzähler werden weiterhin durch den Lieferanten (z. B. Neovac, Ista, GWF, Techem usw.) ausgeführt. Meistens wird dazu im Technikraum von diesen Firmen ein eigener M-Bus Master angeschlossen, damit sie prüfen können, ob die Zähler auch auf dem M-Bus ankommen.

Anschliessend wird ein Inbetriebnahme-Protokoll erstellt und erst danach wird unser M-Bus Gateway wieder angeschlossen.

Mit den zugehörigen Unterlagen können anschliessend die jeweiligen Zähler auf der smart-me Cloud den richtigen Wohnungen hinzugefügt und die Konfiguration abgeschlossen werden.


Anbei die Informationen, welche gebraucht werden:

  • Auflistung sämtlicher installierter Zähler

  • M-Bus-Adresse (wir benötigen nur die Sekundäradresse, die Primäradresse benötigen wir nicht)

  • Zugehörigkeit zu Wohnung (Wohnungsbezeichnung)

  • Typ des Zähler (Wärme, Warm- oder Kaltwasser etc.)

Wichtig: Die Sekundäradresse muss pro smart-me Konto eindeutig sein, zusätzlich muss die Zahlenkombination der letzten 4 Zahlen einzigartig im Account sein für Wärme/Kälte-Kombizähler. Am einfachsten verwenden Sie die Geräte Seriennummer.


Ergebnis des automatischen Suchlaufs

Automatische Zählererstellung nach Suchlauf
(benötigt ein paar Minuten)

Kompatible Elektro-, Wärme-, Wasser- und Gaszähler

Das M-Bus Gateway liest über 1000 Zählertypen verschiedener Hersteller aus. Unten finden Sie eine nicht abschliessende Liste kompatibler Gerätehersteller.

Hinweis: Achten Sie explizit darauf wie der Zähler deklariert ist. Er kann als Wärmezähler, Wärme / Kältezähler, Wasserzähler oder Elektrozähler deklariert sein.
Kombizähler, welche nicht als Wärme / Kältezähler deklariert sind, können unter Umständen kombiniert nicht richtig funktionieren oder nur als Wärmezähler funktionieren.

Kompatibilitätsliste M-Bus_Gateway

Gehören auch Sie auf diese Liste? Falls Ihr Produkt den M-Bus Standard EN 13757-2, -3 (vormals EN 1434-3) unterstützt, listen wir Sie gerne ebenfalls unter den kompatiblen Geräteherstellern auf! Kontaktieren Sie uns.

Aquametro AG

Ringstrasse 75
CH-4106 Therwil
+41 61 725 11 22
www.aquametro.com


David Schittly, Projekleiter
+ 41 61 725 15 19
david.schittly@aquametro.com

GWF MessSysteme AG

Obergrundstrasse 119
CH-6005 Luzern
+41 41 319 50 50
www.gwf.ch


Laila Gschwind, Leiterin Sales Office

+41 41 319 52 18

laila.gschwind@gwf.ch

ista swiss ag

Zofingerstrasse 61
CH-4665 Oftringen
+41 62 746 99 00
www.ista-swiss.ch


André Huber, Teamleiter / TechnikCenter
+41 62 746 99 10
andre.huber@ista-swiss.ch

NeoVac ATA AG

NeoVac ATA AG
Eichaustrasse 1
CH-9463 Oberriet
+41 58 715 50 50
www.neovac.ch

Heinz Marti, Bereichsleiter Technik/Qualitätssicherung
+41 58 715 56 90
heinz.marti@neovac.ch

Optec AG

Guyer-Zeller-Strasse 14
CH-8620 Wetzikon ZH
+41 44 933 07 70
www.optec.ch


Burak Nurten, Stv. Leiter Innendienst
+41 44 933 07 70
burak.nurten@optec.ch

Rapp Enserv AG

Hochstrasse 100
CH-4018 Basel
+41 58 595 77 77
www.rapp.ch


Christian Regitz, Bereichsleiter Abrechnungsdienstleistungen
+41 58 595 76 12
christian.regitz@rapp.ch

Techem (Schweiz) AG

Steinackerstr. 55
CH-8902 Urdorf
+41 43 455 65 00
www.techem.ch


Olivier Villiger, Produkt Management
+41 43 455 65 16
olivier.villiger@techem.ch

Brunata AG

Althardstrasse 10
CH-8105 Regensdorf
contact@brunata.ch


Alex Nanzer, Geschäftsführung
+41 41 669 10 10
alex.nanzer@brunata.ch

Abmessungen und Anschlüsse

Anschlussschema

Anschlussschema smart-me M-Bus Gateway

Abmessungen

M-Bus Installationsvorschrift

So gelingt die Installation im Handumdrehen

  • Leerrohre oder Leitungstrassen ab Datenzentrale zu den Abzweigdosen und den Messgeräten

  • Einzug von Elektrokabeln zu allen Messgeräten und Komponenten

  • Plombierbare Abzweig-/ Anschlussdosen bei allen Klemm- und Anschlussstellen

  • Montage der Datenzentrale inkl. Anschluss

  • Speisung 230V / 10A ab plombierbaren Sicherungsgruppen

Achtung: Keine Spannung auf den smart-me M-Bus Gateway geben. Das Einschalten der Betriebsspannung darf nur durch einen smart-me Partner erfolgen.

Empfehlung Kombination von Kabelführungen
Wir empfehlen das Verlegen der Busleitungen in Steig- und Stichleitungen zu unterteilen:

Vorschriften für Kabel- und Elektroinstallation
Generell gelten die SEV-Vorschriften. Die Busleitungen sollten Sie so kurz wie möglich auslegen.
Folgende Kabeltypen werden empfohlen:

Steigleitung: TT2×1,5 mm2 (bevorzugt), Maximale Leitungslänge = 1000 m

Stichleitung: U72 1×4×0,8 mm2 (bevorzugt), Maximale Leitungslänge = 50 m

Hinweis: Sämtliche Abzweig-, Anschluss- und Verbindungsstellen müssen plombierbar sein. Die Plombierung erfolgt durch einen smart-me Partner.

Materialvorschläge

Anschlüsse/Verbindungen:

  • AP-Dosen: z. B. Woertz 78×78 mm

  • UP-Dosen: Standardabzweigdosen

Leitungsverbindungen:

  • Knopf-Pressverbinder «Scotchlok IDC» 0,5 ... 1,5 mm2

  • Übliche Klemmen für Schwachstromleiter

Technische Beschreibung M-BUS Protokoll

In der smart-me Cloud werden grundsätzlich alle Daten angezeigt, welche der Zähler über M-BUS sendet. smart-me hält sich an den EN 13757-3 Standard. Einige Beispiele für das Mapping der M-BUS Telegramme:

Examples: smart-me M-BUS OBIS Mapping

Downloads und Konformitätserklärung

Unter Downloads finden Sie Datenblätter, Quick Starter Guides, die Konformitätserklärung und weitere Unterlagen zu diesem Produkt.