Solarmanager

Smart-me Geräte können im Solar Manager direkt über die Cloud eingebunden werden. Auch virtuelle Zähler können übernommen werden.

Im Solar Manager gibt es mehrere Optionen den smart-me Zähler zu verwenden:

  • Als Smart Meter sprich Bilanzzähler direkt nach dem EW-Zähler

  • Als Verbrauchsmessung von Geräten wie Ladestationen, Wärmepumpen etc

  • Als Produktionsmessung von PV-Erzeugung

  • Als Schalter, um den Relais Kontakt am Zähler zu nutzen.

  • Smart-me Zwischenstecker

Einbindung Allgemein

Zur Einbindung werden jeweils die Cloud-Zugangsdaten mit Benutzernamen und Passwort benötigt, sowie die Seriennummer des Zählers. Diese ist direkt im Smart-Me Portal ersichtlich als Seriennummer, auf den Geräten ist sie ebenfalls gelistet. Dort nur alle Ziffern vor dem Bindestrich verwenden.

Beispiel:

Seriennummer Web-Portal: 07907952

Seriennummer Zähler: 07907952-123 (-123 weglassen)

Smart-me Zähler als Smart Meter

Im Solar Manager kann jeweils nur ein Smart Meter hinzugefügt werden, dieses kann auf zwei Arten montiert werden:

  • Direkt nach dem EVU-Zähler (Bilanzzähler), wobei Produktion (-) und Verbrauch (+) direkt gemessen werden

  • Reine Verbrauchsmessung, die Produktion wird separat erfasst

Zur Einrichtung fügt man ein Smart-Meter hinzu und wählt dort «smart-me Cloud». Mit Zugangsdaten und der 8-stelligen Seriennummer wird das Smart-Meter verbunden.

Installationsort: Gemäss Beschreibung oben

Messung invertieren: Falls Zähler invertiert montiert wäre, könnte man hier das Vorzeichen ändern.

Smart-me Relais nutzen

Der smart-me 3-Phasen Zähler hat zwei potentialfreie Kontaktausgänge zur Steuerung von externen Geräten, einer davon mit integriertem 8A-Relais. Im Solar Manager kann dieser geschalten werden. Pro Relais wird ein «Schalter» erfasst und parametrisiert.

Zur Einrichtung fügt man unter Geräte einen neuen «Schalter» hinzu und wählt dort «Relais am smart-me 3-Phasen Zähler». Mit Zugangsdaten und der 8-stelligen Seriennummer wird der Zähler verbunden.

Parameter

Einschaltleistung (W):

Welche Leistung muss als Überschuss anliegen damit geschalten wird.

Einschaltverzögerung (min):

Wie lange muss die definierte Leistung anliegen bis geschalten wird.

Abschaltverzögerung (min):

Wie lange soll nach Unterschreiten der Leistung gewartet werden bis abgeschaltet wird (z.B. um eine Wolke zu überbrücken)

Mindestlaufzeit (min):

Wie lange muss das Gerät mindestens laufen. Praktisch bei Wärmepumpen mit Verdichtern etc.

Kontakt:

Solar Manager AG

Schlyffistäg 36

CH-5630 Muri

https://www.solarmanager.ch/

info@solarmanager.ch

+41 79 625 12 92